Zur Schnellübersicht

So repariert und regeneriert sich die Zelle

Das 9-Punkte (Notfalls) Programm für Zellregeneration

Zellregeneration: Der Sofort Ratgeber – Ätherische Öle sind geniale Elektronenspender. (Fast) Jede Krankheit ist ein akuter Elektronenmangel. Das 9-Punkte Programm nach Helmuth Matzner [1]enthält bereits dieses alles entscheidende Wissen ausführlich beschrieben habe (jeder kranke oder schmerzgeplagte Mensch sollte es lesen!), möchte ich dir hier einen kurzen Überblick darüber geben. Denn es ist imperativ für jede einzelne Zelle deines Körpers, dass DU Bescheid weißt, was sie zu ihrem Überleben braucht!

Wenn du der Zelle nicht zu Hilfe kommst, fällt der Körper langsam auseinander. Der Prozess des Abbaus beginnt mit Schmerzen und wird schließlich oft zu einer lebensbedrohlichen Krankheit. Wir können diesen Prozess stoppen, wenn wir wissen, wie wir uns selbst helfen können. Diese Information könnte für dich lebensrettend sein!

Jedes ätherische Öl, das du verwendest, regeneriert deine Zellen!

 

Diese Information dient ausschließlich Informations- und Schulungszwecken.


 

AUSGANGSSITUATION

Punkt 1:

Was will ich?

Die alles entscheidende Frage ist wohl: „Was will ich?“ Willst du gesund werden oder bist du noch nicht krank genug, um in deinem Leben Änderungen vorzunehmen? Vielleicht denkst du: „Ich will nicht ohne mein Buttersemmerl (Brötchen) in der Früh leben und auf meine Nudeln und auf Brot vom Bäcker verzichten!“ Wenn du dein Ham and Eggs zum Frühstück nicht ohne Brot essen willst, weil du denkst, dass du nicht satt wirst, oder den Tortenboden statt mit gemahlenen Mandeln und Nüssen lieber mit gebleichtem Auszugsmehl wie bisher bäckst, wird sich wohl nichts an deinem Gesundheits- und Schmerzzustand zum Guten ändern.

Willst du gesund werden, musst du etwas anderes tun, als du bisher getan hast. Sonst wärst du ja gesund. Die gute Nachricht ist, du musst auf nichts verzichten  sondern lediglich ein paar kleine Lifestyle Änderungen vornehmen. Deine alten Gewohnheiten haben dich krank gemacht. Mit dem 9-Punkte Programm findest du zurück zu Gesundheit. Also frage dich stets: Was will ich erreichen?

Ätherische Öle stimulieren das Gehirn und unterstützen unsere geistigen Lernprozesse, u.a. Pfefferminze, Zitrone und Rosmarin.

 


 

GRUNDVERSORGUNG

Punkt 2:

Wasser vor dem Frühstück für die Zellregeneration

Die Zellen brauchen in der Früh noch vor dem Frühstück viel reines Wasser (1-2 Liter pro 70 Kilogramm Körpergewicht). Wassertrinken ist einer der wichtigsten Punkte in diesem Programm, denn das Wasser übernimmt für die Zellen eine Schutzfunktion.

Zum Beispiel sind Bandscheiben, Knorpeln und Gelenke mit Wasser versehen, damit sie vor Knochenabrieb geschützt sind. Aber nicht nur Abnützungserscheinungen kann mit genügend Wasser gegengesteuert werden, sondern Wasser spielt auch eine wichtige Rolle bei Magengeschwüren, rheumatischen Erkrankungen, Demenz u.v.m.

Alzheimer = wenig Wasser trinken!

Demenz = noch weniger Wasser trinken!

Wasser

Mehr Information zum Thema Wasser

 


 

Steinsalz für die Zellregeneration

Zudem braucht der Körper eines Erwachsenen etwa 3-5 Gramm Steinsalz pro Tag, damit er die nötige elektronenreiche Natriumchloridmenge zur Verfügung hat, um seine Funktionen zu erfüllen. Bei einem „lebendigen“ Steinsalz, das unter Druck im Berg entstanden ist, umkreist das Elektron auf einer höheren Energieebene den Atomkern und spendet unseren Zellen dadurch mehr Energie und Lebenskraft.

Ätherische Öle unterstützen bei der Aufnahme und Verwertung von Nährstoffen.

Gib z.B. in ein Schraubglas mit Steinsalz ein paar Tropfen schwarzes Pfefferöl, mische gut und genieße eine würzig duftende Prise Salz über deinem Essen.

Steinsalz

 


 

Punkt 3:

Beta-Glucan: Zunderschwamm für Bindegewebsbrüche

Der Zunderschwamm, (Fomes fomentarius), der in unseren Wäldern auf Bäumen wächst, wird in einem 100-stündigen Verfahren aus der Membran dieses Vitalpilzes hergestellt. Er dient den hilfreichen Darmbakterien als Nahrung und legt sich wie ein „Pflaster“ über alle möglichen Gewebebrüche in unserem Körper.

  • Gewebebrüche: z.B. Knochen- oder Bandscheiben
  • Schleimhautbrüche: z.B. Magen- und Darmschleimhaut, Nasenschleimhaut
  • Epithelzellenbrüche: z.B. Krebs
  • Kranke Magenschleimhäute, Darmwände, Nasenschleimhäute oder Bandscheiben werden so von innen heraus regeneriert.

Es genügen etwa 3 Teelöffel dieses geschmacksneutralen Pilzes pro Tag in Flüssigkeit (Wasser, Kaffee, Tee, Suppe, etc.) eingerührt. Es gibt nur ein einziges Produkt, das diesem Anspruch gerecht wird und in der Europäischen Union zugelassen ist.[2]

  • Der Zunderschwamm enthält 76% Beta-Glucan.
  • Im Vergleich dazu hat Gemüse nur 9% Faserstoffe
  • und Roggenmischbrot 6%.

Zunderschwamm

Mehr Information zum Thema Zunderschwamm

 

Faserreiche Beta-Glucane versus stärkehaltige Alpha-Glucane

ZellregenerationLeider essen wir heutzutage übermäßig viele Alpha-Glucane in Form von Stärke- und Zuckerprodukten (Brot, Brötchen, Nudeln, etc.) und weit zu wenig Faserstoffe. Getreide wird im Körper in Zucker umgewandelt und ist die perfekte Nahrung für die gesundheitsschädigenden Bakterien im Darm, während die gesundheitsfördernden Darmbakterien verhungern und absterben. Auch Stress ist Zucker und zerstört bei anhaltenden Stressphasen das Gewebe.

  • Darmentzündung (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Darmkrebs) entsteht durch eine Verätzung der Epithelzellen des Darms, die durch Sauerstoffradikale verursacht wird, die sich Elektronen aus dem gesunden Gewebe rauben.
  • Aneurysmen (Arterienerweiterung mit brüchigen Gefäßwänden) oder Infarkte (Schlaganfall, Herzinfarkt, geschädigte und verengte Blutgefäße) sind die Folge.
  • Der Zunderschwamm beginnt Brüche in den Zellwänden wieder zu kitten und auszukleiden.

Ätherische Öle unterstützen den Heilungsprozess und die Zellregeneration:

Sie sind reichhaltige Elektronenspender, die den Sauerstoffradikalen bereitwillig die fehlenden Elektronen liefern.

  • Für den Darm: Anis, Fenchel, Koriander, Pfefferminze, das Verdauungsöl
  • Für die Blutgefäße: Basilikum, Immortelle, Majoran, Ylang Ylang, Zypresse
  • Für die Leber: Fenchel, Geranie, Immortelle, Kamille, Ledum, Rosmarin
  • Für die Hormone: Fenchel, Ingwer, Muskatellersalbei, Salbei, u.a.

All diese ätherischen Öle in Lebensmittelqualität (muss auf dem Fläschchen gekennzeichnet sein) können mit der Nahrung aufgenommen werden. Es wird jeweils nur 1 Topfen benötigt, denn ätherische Öle sind hochkonzentriert.[3]

ätherische öle

Mehr Information zu ätherischen Ölen

 


 

KÖRPERLICHER AUFBAU

Punkt 4:

Die 8 Essentiellen Aminosäuren für die Zellregeneration

Aminosäuren sind die Bausteine des Lebens, denn jede unserer Billionen Zellen ist aus Aminosäureketten aufgebaut. Daher ist die zusätzliche Einnahme einer Aminosäure-Nahrungsergänzung absolut wichtig, denn unser Körper kann 8 von insgesamt 20 Aminosäuren nicht selbst herstellen. Diese müssen wir mit der Nahrung zuführen. Wir haben erfahrungsmäßig viel zu wenig davon.

Jeder Mangel an Aminosäuren zieht Schmerzen und Krankheit nach sich.

AminosäurenMehr Information zu Aminosäuren

Die Aminosäuren bilden bei einer Verletzung, ob Knochen-, Bänder- oder Sehnenverletzungen, Herzmuskelschäden, Epithelverletzungen sowie Verletzungen jeglicher Art, Eiweißketten, die einen neuen Knochen, eine neue Knorpelmasse, oder was auch immer nötig sein sollte, bilden.

Diabetes mellitus Typ 2 ist durch einen schweren Aminosäuremangel verursacht, der durch Zuckerkonsum hervorgerufen wurde. „Dabei könnte man diese Krankheit in 6-7 Monaten mit einer guten Ernährung, zum Beispiel mit dem 9-Punkte Programm, ganz leicht in den Griff bekommen.“ [4]

Ätherische Öle unterstützen den Insulinprozess und die Zellregeneration:

  • Dille, Fenchel, Gewürznelke, Koriander, Rosmarin, Zimt, Zypresse
  • die Antimikrobielle Ölmischung, Lebermischung oder das Verdauungsöl.

 


 

Vitamin D3 und K-Komplex

Das Sonnenvitamin D3 ist für den Körper wie ein Generator, der die Zelle zu Höchstleistungen antreibt, damit sie viel Energie produziert. In unseren Breitegraden liefert die Sonne unseren Zellen zwischen Anfang Mai und Ende September zur Mittagszeit zirka 10.000 bis 20.000 Internationale Einheiten Vitamin D3 pro Tag, vorausgesetzt unsere Haut kann es überhaupt aufnehmen.

Um D3 im Körper nutzbar zu machen, braucht es den Vitamin K-Komplex. Also werden diese beiden Vitamine immer zusammen eingenommen  (Pro 10.000 I.E. D3 nimmt man 1 Kapsel K-Komplex.) Solltest du etwa unter Rückenschmerzen leiden, dann ist dieser Punkt für dich besonders zu berücksichtigen. (Siehe Bezugsquellen im Anhang.)

Das Sonnenvitamin zur Zellregeneration:

  • Muskel-Knochen-Schmerzen werden oft durch einen Mangel an Vitamin D3 verursacht. Ein Defizit schwächt das Immunsystem. Herz und Kreislauf hängen von diesem Sonnenhormon ab , das auch Entzündungen vorbeugt.
  • Patienten, die über einen Zeitraum von drei Monaten hohe Vitamin-D3 Dosen erhielten, berichteten über deutlich reduzierte Schmerzen. Doch selbst wenn du regelmäßig ein D3 Vitaminpräparat zu dir nimmst, ohne auch gleichzeitig Vitamin K zu nehmen, kann der Körper daraus keinen Nutzen ziehen.

ZellregenerationMehr Information zu Vitamin D und K


 

Punkt 5:

Chlorophyll: Grüner Farbstoff der Pflanzen, Algen, Omega-3 Fettsäuren

Chlorophyll:

Im grünen Farbstoff, in Pflanzen und Algen, sind besonders viele Aminosäuren enthalten, sowie Omega-3 Fettsäuren und Mineralien, nach denen die Zellen dringend verlangen. Das 10-Tage Programm mit einer extra Portion an grüner Nahrung und Aminosäuren wird im gleichnamigen Buch als Einführung und Ergänzung zum 9-Punkte Programm empfohlen. [5]

Chlorophyll

Mehr Information zum 10 Tage Programm und Chlorophyll

 


 

Omega-3 Fettsäuren:

Ein ausgewogenes Verhältnis der Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren im Körper sind lebenswichtig für Gehirn, Muskulatur, Herz und Kreislaufsystem, die Atemwege, Haut und andere Organe. Sie alle sind direkt von der Versorgung mit essentiellen Fettsäuren abhängig. Das richtige Verhältnis von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren reduziert Entzündungen. Mit einem einfachen Heimtest lassen sich diese Werte ermitteln.

Omega 3Für mehr Information zu Omega-3 Fettsäuren

 


 

Punkt 6:

Gemüse, Küchenkräuter, Sprossengemüse und Obst

Eine Vitalnahrung aus hochwertigem Gemüse und etwas Obst (nicht zu viel wegen dem Zuckergehalt), aber jede Art von Beeren, ist die Nahrung, von der Zellen träumen, aber in unserer schnelllebigen Zeit oft nicht erhalten.

Es ist wichtig die Farben zu essen, denn sie sind entscheidend zur Wiederherstellung von Bindegewebe wie Knochen, Knorpeln, bei Rückenschmerzen, u.v.m. Auch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“. [6]

Zellregeneration

Vergiss  nicht: Alles was gut schmeckt und duftet hat sein Aroma von ätherischen Ölen!

 


 

Punkt 7:

Sekundäre Pflanzenstoffe, Farbstoffe, Ätherische Öle

Für die Regeneration und Stabilisierung des Bindegewebes sind u.a. die sekundären Pflanzenstoffe und ätherischen Öle von höchster Wichtigkeit. Sie sind nicht nur reich an lebensspendenden Elektronen. Sie haben u.a. auch die Eigenschaft, verletzte Zellwände zusammenzuziehen (adstringieren), um Wunden zu schließen. Dadurch können keine Bakterien eindringen. Ihre entzündungshemmende und desinfizierende Wirkung bietet der Zelle effektiven Schutz.

Akne, Ekzeme, Neurodermitis: Schwerste Bindegewebsbrüche wie Acne rosacea, eine als unheilbar geltende Hautkrankheit, können innerhalb kurzer Zeit zum Beispiel mit dem ätherischen Öl der Myrrhe abheilen.

Ätherische Öle für die Haut: Lavendel, Myrrhe, Weihrauch, u.a.

ätherische öleMehr Information zu ätherischen Ölen

 


 

Punkt 8:

Bewegung (Ausdauer und Krafttraining)

Jeder Gesundheitsexperte motiviert zu Bewegung.

Warum brauchen wir Bewegung? Um die Lymphe in Schwung zu bringen.

Dazu braucht es keinen Spitzensport und auch Bewegungsmuffel können für sich einen einfachen Weg finden sich zu bewegen. Es genügt schon regelmäßiges Spazierengehen mit Wanderstöcken, Bewegungsübungen mit Musik oder Yoga. Lustig ist das Trampolinspringen, besonders wenn man bedenkt:

„Stehendes Wasser verfault.“

Einfache Bewegungen sind auch für ältere Leute möglich.

Sport

Ätherische Öle unterstützen die Regeneration, schenken Motivation und Antriebskraft und unterstützen die Atmung.

 


 

SEELISCHE (HISTONISCHE) DEMETHYLIERUNG

Punkt 9:

Abbau der fremden und Aufbau der eigenen Bedürfnisse

Methylgruppen sind die Programmmoleküle, die auf dem Genom die Eiweißbildung ein- oder ausschalten.

Wir wollen Schmerzen ausschalten und Gesundheit einschalten.

Das ist das Spezialgebiet der ätherischen Öle, denn sie sind reiche Methylgruppenspender!

ätherische öleMehr Information zu ätherischen Ölen

 


 

Zum 9-Punkte Programm ist die Lektüre des gleichnamigen Buches empfohlen: Ätherische Öle sind geniale Elektronenspender. (Fast) Jede Krankheit ist ein akuter Elektronenmangel. Das 9-Punkte Programm nach Helmuth Matzner. [1]

Es ist notwendig genau zu verstehen, warum diese 9 Punkte für das Überleben und Gedeihen der Zellen so wichtig sind. Ohne das Verständnis wird es uns an der Willenskraft (Punkt 1) fehlen und wir werden entweder gar nicht beginnen oder frühzeitig zurück in die alten Lebensmuster zurückfallen.

Wenn du das WARUM einmal verstanden hast, dann ist das Ausführen des 9-Punkte Programms logisch und leicht anzuwenden!

 


 

Das tägliche ätherische Öle Ritual

Verwende pro Anwendung ein (1) ätherisches Öl aus der nachfolgenden Öleliste.

(Quelle: Krebs-Therapien mit Duftmedizin unterstützen und begleiten) [7]

Einser-Öle:  Zufuhr von Methylgruppen auf die Fußsohlen

Basilikum, Eukalyptus, Fenchel, Grapefruit, Kiefer, Lavendel, Limette, Mandarine, Nelke, Orange, Pfefferminze, Salbei, Wintergrün, Zedernholz, Zitrone, Zitronella, Zitronengras, Zypresse

Zweier-Öle: Hormonunterstützende Öle in die Armbeuge

Salbei, Muskatellersalbei, Basilikum, Fenchel, Lavendel, Pfefferminze, Thymian, Zitrone

Dreier-Öle: Die „33 Seelenöle“ auf das Herz

Ölmischungen für Mut, Stress, Hoffnung, Motivation, Freude, Inspiration, Transformation, Fülle, Dankbarkeit, etc.

Vierer-Öle: Öle für das Gesicht

Myrrhe, Sandelholz, Weihrauch, Lavendel, u.a.

Fünfer-Öle: Zur äußerlichen Anwendung nach Bedarf

Das können alle Öle sein, z.B. Fenchel zur Verdauung, Lavendel für die Haut, Weihrauch für emotionale Verstimmung, etc.

Sechser-Öle: Zum Essen, „Kochen“

Fenchel, Ingwer, Lavendel, Muskat, Orange, Zitrone, u.a.

Eine genaue Anleitung zur Anwendung ätherischer Öle bei emotionalen Belastungen ist im Buch Duftmedizin der Liebe – Die 33 „Seelenöle“ auf dem Weg zum Glück beschrieben. [8]

 


 

Vitalität und Lebensfreude bis ins hohe Lebensalter

wünscht von Herzen,

Maria L. Schasteen

 


 

[1] Maria L.  Schasteen, Ätherische Öle sind geniale Elektronenspender. (Fast) Jede Krankheit ist ein akuter Elektronenmangel. Das 9-Punkte Programm nach Helmuth Matzner, www.pro-vita-oleum.de

[2] Bezugsquellen: https://www.secretsofnature.org/bezugsquellen

[3] Bezugsquellen: https://www.secretsofnature.org/bezugsquellen

[4] Das 9-Punkte Programm nach Helmuth Matzner, Maria Schasteen, www.pro-vita-oleum.de

[5] Helmuth Matzner, 10 Tage Programm, www.pro-vita-oleum.de

[6] Dr. Richard Beliveau, Krebszellen mögen keine Himbeeren

[7] Maria L. Schasteen, Krebs-Therapien mit Duftmedizin unterstützen und begleiten

[8] Maria L. Schasteen, Duftmedizin der Liebe – Die 33 „Seelenöle“ auf dem Weg zum Glück